Acht Minuten für die Zukunft

Am 31. Oktober stellten die sechs Finalisten-Teams, bestehend aus Provadis-Studenten, ihr unternehmerisches Können beim diesjährigen Businessplan-Wettbewerb unter Beweis.


Wie in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr der Businessplan-Wettbewerb statt. Dabei arbeiteten die Studenten des sechsten Semesters der Provadis Hochschule unter der Aufsicht von Prof. Dr. Wolfgang Rams und Prof. Dr. Ralf Ehret in insgesamt 18 Teams an Business-Ideen.  Die Ideen der Teams deckten eine große Bandbreite von Geschäftsfeldern ab: vom biologischen Waschmittel aus indischer Waschnuss über eine umweltfreundliche Alternative für Kunstrasen bis hin zum Dienstleistungsanbieter zur Pflege von hilfsbedürftigen Menschen im Rahmen des demografischen Wandels über eine Smartphone-App.


Sechs Teams schafften es in die Endrunde, in der sie jeweils acht Minuten Zeit hatten, die Jury, bestehend aus fachkundigen Praktikern der Industrie, von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Anschließend stellten sie sich den kritischen Fragen der Jury und des Publikums.


Der Geldpreis in Höhe von 1500 Euro für den ersten Platz, 1000 Euro für den zweiten und 500 Euro für den dritten Platz wurde vom Alumni-Verein der Provadis-Hochschule gesponsert.


Schlussendlich konnte das Team mit der Geschäftsidee „Care Me“ mit der Service-App für ältere pflegebedürftige Menschen die Jury sowie das Publikum von sich überzeugen. Dicht darauf folgte das Team „Mush4Turf“ und auf dem dritten Platz landete "Gofi".