Bundesregierung fördert Provadis-Modellprojekt an Gymnasien

Provadis entwickelt ein Konzept zur Beruflichen Orientierung an Gymnasien. Das Provadis-Projekt „PraWo“ ist eines von insgesamt 15 bundesweit geförderten Modellprojekten für die Erprobung von Berufsorientierungsprogrammen an Gymnasien (BOGY). Es wird im Rahmen des Förderprogramms „Modellprojekte an Gymnasien – BOP“ vom BMBF und dem BiBB gefördert. Provadis und ein weiteres dieser 15 Projekte nehmen damit die Berufswelt der Chemiebranche mit Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in den Fokus. 

Das Thema Berufliche Orientierung ist an den meisten Haupt-, Real- und Gesamtschulen mittlerweile integraler Bestandteil der schulischen Bildung. Auch außerschulische, praxisorientierte Programme zur Berufsorientierung (BOP) sind an vielen Schulen im Alltag angekommen und leisten dort einen wertvollen Beitrag zur Orientierung der Schüler*innen. Ganz anders sieht es jedoch an Gymnasien aus. Bundesweit rd. 30 Gymnasien nehmen nun an den entsprechenden BOP-Programmen teil, um dies zu ändern.

Das Projekt PraWo von Provadis soll sich genau dieses Themas annehmen und Schüler*innen an allgemeinbildenden Gymnasien die Möglichkeit eröffnen, ihre eigenen Stärken und Interessen kennenzulernen und diese praktisch in vier verschiedenen Berufsfeldern auszuprobieren. Im Januar und Februar 2020 werden im ersten Projektdurchlauf Schüler*innen der Leibnizschule Höchst und des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums Flörsheim am Projekt teilnehmen. Dabei nehmen sie zuerst an einer Potenzialanalyse teil. Nachdem sie die Gelegenheit hatten, über ihre individuellen Vorlieben, Stärken und Interessen zu reflektieren, können die Schüler*innen in den anschließenden vier Tagen in die Berufsfelder Naturwissenschaften, Metall- und Kunststoffverarbeitung/Mechatronik, IT und Logistik/Verwaltung hineinschnuppern. Verbunden damit stehen in den vier Tagen die Aspekte Zukunftsfähigkeit des Berufsfelds im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung (Stichwort Industrie 4.0) sowie die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im jeweiligen Berufsfeld im Fokus.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Dr. Karsten Rudolf (Prokurist, Leiter B+F), Markus Vogel (Leiter Personalcenter), Julia Behle (Projektleiterin PraWo), Andreas Stieglitz (Leiter Technikausbildung), Prof. Dr. Peter Holm (Professor Digitalisierung und Logistik), Teresa Grauer (Referentin Bildungs- und Forschungsprojekte / B+F)