Industrie 4.0 I Projekt zur Automatisierung von Produktionsanlagen gestartet

Die Provadis steht seit über 20 Jahren für höchste Qualitätsansprüche und modernen Praxisbezug in der Ausbildung am Industriestandort Höchst. Mit der Entwicklung des neuen Wahlbausteins „Digitalisierung und vernetzte Produktion“ trägt sie nun einmal mehr den Entwicklungen der sog. Industrie 4.0 Rechnung.

Aufgegliedert in zwei Teilprojekte, werden ab sofort die Produktionsanlagen für die Ausbildung modernisiert und neu aufgebaut. Dabei sollen die bisherigen Geräte durch eine zentrale und kompakte PLS-Vor-Ort-Station ersetzt werden. Das PLS ermöglicht dann, neben dem Arbeiten an der Station selbst, auch eine moderne Bedienung durch Tablets via WLAN-Ausleuchtung.

Als didaktische Klammer der Teilprojekte dient das Konzept „Small-Business-Plant“. Um den Übergang von den bisherigen Geräten zu den neuen automatisierten Anlagen reibungslos zu gestalten, werden verschiedene digitale Medien, wie Videos und Apps eingesetzt, die u.a. eine Individualisierung der Lerninhalte gewährleisten. So können unterschiedliche Leistungsniveaus erkannt und die Auszubildenden optimal an die neuen Anlagen herangeführt werden.

Provadis-Mitarbeiter bedient die neue automatisierte Produktionsanlage
Automatisierte Produktionsanlage Provadis
PLS-Vor-Ort-Station der neuen automatisierten Produktionsanlage
Automatisierte Produktionsanlage im Bereich Ausbildung