Peter Fuld Stiftung und Provadis im Austausch

Zweck der überregional tätigen und in Frankfurt ansässigen „Peter Fuld Stiftung“ ist es, begabte Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung während der Schulzeit, der beruflichen Ausbildung oder im Studium zu unterstützen und dabei evtl. Bildungsbarrieren abzubauen. Dabei steht neben der Vergabe von Stipendien auch die Berufsorientierung im Fokus der fördernden und operativ tätigen Stiftungsarbeit. Hierzu gab es einen Austausch zwischen Provadis (Dr. Karsten Rudolf, Leiter Bildungs- und Forschungsprojekte, und Georg Dinca Provadis, Projektleiter Hessische Gesundheitscamps), mit seinen vielfältigen Berufsorientierungsprojekten und der Stiftung, vertreten durch Geschäftsführer Dr. Kenan Önen. Es wurde eine Reihe von Ansatzpunkten in bestehenden Projekten der Provadis identifiziert, die für Jugendliche aus dem eigenen Stiftungsnetzwerk und dem anderer Stiftungen interessant sein könnten. Zudem wurden erste Überlegungen für neue gemeinsame Projektansätze ausgetauscht.