Gestalten Sie Ihren Ausbildungsalltag modern und praxisorientiert - Qualifizierungsprogramm für ausbildende Fachkräfte

Wir machen Sie fit für Ihre Rolle und Aufgaben als Ausbildende Fachkraft

Den ausbildenden Fachkräften, oder auch Ausbildungsbeauftragten genannt, bieten wir im Rahmen des Modellprojektes eine systematische, modulare Qualifizierung an. Neben grundlegenden Themen wie Haltung und Rollenverständnis, Rahmenbedingungen der Ausbildung, Selbstorganisiertem Lernen, digitalen Lernmedien und Nachhaltigkeit liegt der Schwerpunkt auf dem Konzept der Lernprozessbegleitung. Intensiv werden die Phasen der Lernprozessbegleitung, das Erkennen von lernhaltigen Arbeitsprozessen und deren Umwandlung in Lernaufgaben behandelt. Eine Transferaufgabe zur Bearbeitung im Betrieb zwischen den Modulen sichert den Lernerfolg. Begleitend werden kommunikative Fähigkeiten wie konstruktives Feedback und angemessenes Beurteilen vermittelt.

Das Programm ist modulartig aufgebaut und die Teilnehmenden durchlaufen das gesamte Programm mit allen vier Modulen. Mit einem optional angebotenen weiteren Modul werden Teilnehmende des Qualifizierungsprogramms aus der chemischen Industrie angesprochen. Die Umwandlung von Arbeits- in Lernaufgaben wird berufsspezifisch vertieft und ein Netzwerk zu Kolleg:innen aus dem gleichen Arbeitsumfeld geschaffen.

Was bieten wir Ihnen

Mit dem Branchenprojekt „Bedarfsorientierte Bildungswege in der Chemie“ will Provadis – der Bildungsanbieter und Fachkräfte-Entwickler der Industrie am Industriepark Höchst in Frankfurt - gemeinsam mit dem Verbundpartner Technische Universität (TU) Dortmund die berufliche Ausbildung stärken und sie für die Chemiebranche zukunftsfest machen. Das Projekt ist auf eine Laufzeit von vier Jahren angelegt und wird als Teil der bundesweiten Exzellenzinitiative „InnoVET – Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

 

Das Verständnis für die Verantwortung der ausbildenden Fachkraft als Lernprozessbegleiter anstelle des „allwissenden Vermittlers“ von Fachwissen steht im Mittelpunkt dieses Moduls. Neben grundlegenden Informationen zur beruflichen Ausbildung erfahren Sie, warum nur eine handlungs- und prozessorientierte Ausbildung Ihre Auszubildenden zielgerichtet auf die selbstständige Übernahme ihrer zukünftigen Arbeitsaufgaben vorbereiten kann und warum die Fähigkeit zum selbstorganisierten Lernen nicht nur für Auszubildende das Handwerkzeug der Zukunft darstellt.

Jede Generation ist einzigartig und die unserer aktuellen Auszubildenden ganz besonders. Wir stehen der Generation Z gegenüber, die Generation α steht in den Startlöchern und ein immer größerer Anteil unserer Auszubildenden bringt einen Migrationshintergrund mit. Ein Verständnis für die Zielgruppe und deren Bedürfnisse ist unerlässlich, um den Aufgaben als ausbildende Fachkraft gerecht werden zu können.

Inhalte

  • Haltung und Rollenverständnis der ausbildenden Fachkraft
  • Rechtliche Rahmenbedingungen in der Berufsausbildung
  • Einführung in das selbstorganisierte Lernen und die Handlungs- und Prozessorientierte Ausbildung
  • Kommunikative Grundlagen
  • Identifikation und Umgang mit der Zielgruppe
    (GenZ und Jugendliche mit Migrationshintergrund)

Ihr Nutzen

  • Reflexion Ihrer Rolle als ausbildende Fachkraft
  • Sensibilisierung für Ihre rechtliche Verantwortung
  • Erkennen, warum eine Modernisierung der Ausbildung dringend notwendig ist und wie diese in der Praxis umgesetzt werden kann
  • Sensibilisierung für die Bedürfnisse der heutigen Auszubildenden

Methoden

Input, praktische Übungen, moderierte Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Reflexion, Teamarbeit, Digitale Abfragen, Videosequenzen

 

Dieses Modul gibt einen Überblick über die Grundlagen der Lernpsychologie in der Ausbildung und was einen Unterweiser von einem Lernprozessbegleiter unterscheidet. Theoretische Grundlagen der Lernprozessbegleitung werden erarbeitet und auf das eigene Aufgabengebiet übertragen.

Nach der gemeinsamen Identifikation von lernhaltigen Arbeitsprozessen aus dem eigenen Arbeitsumfeld werden wir anhand von realen und individuellen Arbeitsprozessen effektiv herausarbeiten, wie Arbeits- in Lernprozesse umgewandelt werden.

Inhalte

  • Einführung in die Lernpsychologie
  • Phasen und Zweckmäßigkeit der Lernprozessbegleitung
  • Erkennen von lernhaltigen Arbeitsprozessen
  • Systematische Umwandlung von Arbeits- in Lernprozesse

Ihr Nutzen

  • Erwerb von Basiskompetenzen für den Vermittlungs- und Lernerfolg
  • Aneignung von Grundlagen für die praktische Durchführung der Lernprozessbegleitung
  • Identifikation von lernhaltigen Arbeitsprozessen aus dem eigenen Arbeitsumfeld
  • Erstellung einer berufs- und praxistypischen Arbeits- und Lernaufgabe aus Ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld

Methoden

Input, praktische Übungen, moderierte Diskussion, Erfahrungsaustausch und Reflexion, Teamarbeit, Digitale Abfragen, Videosequenzen

 

Der Hauptfokus liegt auf dem intensiven Erfahrungsaustausch aus der Erstellung der unterschiedlichen Lern- und Arbeitsaufgaben. Sie diskutieren mit den anderen Teilnehmenden über Herausforderungen bei der Umsetzung und profitieren von den individuellen Erkenntnissen der anderen Teilnehmenden.

Ein weiteres Kernthema ist die zielführende Kommunikation im Ausbildungsalltag im Rahmen von konstruktivem Feedback, bei der objektiven Beurteilung von Ausbildungssituationen und Auszubildenden sowie die Begleitung beim Überwinden von Lernklippen oder Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung.

Inhalte

  • Umwandlung eigener Arbeits- in Lernprozesse
  • Lern- und Arbeitsaufgaben aus unterschiedlichen Aufgabengebieten
  • Positive Kommunikationskultur und positives Feedback
  • Identifikation von Lernklippen und Begleitung bei deren Überwindung
  • Objektives Beurteilen als Führungs- und Entwicklungsinstrument und Vermeidung von Beurteilungsfehlern

Ihr Nutzen

  • Tipps und Tricks bei der Entwicklung und Umwandlung von Arbeits- in Lernprozesse
  • Steigerung der kommunikativen Kompetenz
  • Konstruktiver Umgang mit schwierigen Situationen
  • Sicherheit bei der Führung von Beurteilungsgesprächen und Vermeidung von Beurteilungsfehlern

Methoden

Input, praktische Übungen, kollegiale Fallberatung, Erfahrungsaustausch und Reflexion, Rollenspiele, Videosequenzen von Ausbildungssituationen

 

Dieses Modul richtet den Fokus wieder auf die Wichtigkeit von selbstorganisiertem Lernen und wie Auszubildende hierzu motiviert werden können.

Weitere wichtige Themenfelder sind Neuerungen der Standardberufsbildpositionen, die seit 2021 verbindlicher Bestandteil der Ausbildungsordnungen und somit prüfungsrelevant sind. Hier fokussieren wir uns insbesondere auf Nachhaltigkeit und Diversität in der Ausbildung und den Einsatz von Digitalen Lernmedien und Recherchekompetenz in der Ausbildung.

Inhalte

  • Selbstorganisiertes Lernen und Umsetzung im betrieblichen Ablauf
  • Digitale Lernmedien und deren Einsatzmöglichkeiten in der Ausbildung
  • Recherchekompetenz im digitalen Umfeld
  • Nachhaltigkeit und Diversity

Ihr Nutzen

  • Anwendung von selbstorganisiertem Lernen und dessen Beitrag zum Ausbildungserfolg
  • Sicherheit im Einsatz von digitalen Lernmedien in der Ausbildung
  • Sicherheit bei der digitalen Informationsbeschaffung und Erkennen von Gefahren durch Desinformation in den digitalen Medien
  • Anregungen für den Umgang mit Nachhaltigkeit und Diversity im Ausbildungsalltag

Methoden

Input, praktische Übungen, moderierte Diskussion, Erfahrungsaustausch und Reflexion, Digitales Quiz, Videosequenzen

 

Das letzte Modul richtet sich gezielt an Teilnehmende des Qualifizierungsprogramms der individuellen berufsspezifischen Berufsgruppen in der chemischen Industrie.

Sie erarbeiten gemeinsam alltagstaugliche Konzepte für die Umwandlung von Arbeits- in Lernaufgaben und bilden dabei ein hilfreiches Netzwerk an Kolleg:innen aus einem ähnlichen Arbeitsumfeld.

Inhalte

  • Reflexion und kurze Zusammenfassung der letzten Module
  • Umwandlung berufstypischer Arbeits- in Lernprozesse
  • Lern- und Arbeitsaufgaben aus berufsspezifischen Aufgabengebieten

Ihr Nutzen

  • Umwandlung von Arbeits- in Lernprozesse aus dem eigenen berufsspezifischen Aufgabengebiet
  • Erkenntnis des Mehrwerts interdisziplinärer Zusammenarbeit

Methoden
Teamarbeit, Kollegiale Fallberatung und moderierte Diskussion

 

Weitere Informationen

Unser Formular-Modul wird von Ihrem Browser nicht unterstützt. Bitte aktivieren Sie JavaScript oder nutzen Sie einen aktuellen Browser.


Our form module is not supported by your browser. Please enable JavaScript or use a modern browser.



Ihre Ansprechpartnerin

Sie haben Fragen zu unserem Angebot?
Gerne sind wir in einem persönlichen Gespräch für Sie da!

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Petra Esch
Projektleiterin InnoVET BBChemie
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main

 +49 69 305-13147
 bbchemieprovadis.de

Hinweis zu Cookies

Diese Website verwendet verschiedene Arten von Cookies:
Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert.

Analytics-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Marketing-Cookies helfen uns, Sie besser ansprechen zu können, auch außerhalb unserer Webseiten.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz.

Infos
Infos
Infos
Mehr Info