Fernlehrgang - Energiefachwirt/-in (IHK)

Steigende Energiepreise, sinkende Energieressourcen, der Ausstieg aus der Atomwirtschaft und die damit verbundene Umstellung auf erneuerbare Energien schaffen weltweit einen anderen Energiemarkt mit neuen Herausforderungen. Die daraus resultierenden neuen beruflichen Tätigkeitsfelder und die Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit sind nur mit einer guten Qualifikation zu bewältigen.

Energiefachwirte erkennen komplexe energiewirtschaftliche Zusammenhänge, da sie über umfassende Qualifikationen auf dem Gebiet des Energierechts, der Energiepolitik, des Energiemarketings und Energiemanagements verfügen. Hinzu kommen fundierte kaufmännische Kenntnisse.
Sie erwerben notwendiges Wissen für eine erfolgreiche IHK-Prüfung. Mit dem IHK-Weiterbildungszeugnis erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen für den Betriebswirt IHK und Sie erwerben eine Hochschulzugangsberechtigung.

Kursinformation

Druckversion
Fachübergreifende Qualifizierung in einer spannenden Branche
  • Vorbereitung auf die Übernahme von neuen und anspruchsvollen Fachaufgaben und Führungsverantwortung
  • Erwerb eines anerkannten Qualifizierungsabschlusses (Fachwirt/-in)
  • Zeitliche und örtliche Flexibilität während Ihrer Weiterbildung durch Fernstudium
  • Trainer und Autoren mit langjähriger Praxiserfahrung, hoher Praxisbezug Ihrer Weiterbildung
  • Freie Nutzung einer kursinternen Internetplattform ('Provadis-Coach') zum Gedanken- und Informationsaustausch
  • Befreiung vom schriftlichen Teil der AEVO-Prüfung bei bestandener Prüfung zum/zur Fachwirt/-in
  • Erwerb einer Hochschulzugangsberechtigung
Diese Fortbildung richtet sich speziell an Mitarbeiter aus dem Bereich der energiewirtschaftlichen Leistungserstellung und aus Unternehmen des Energiemarktes, wie beispielsweise Energieversorger, Netzbetreiber und Fernwärmeerzeuger sowie aus energieintensiven Industriebranchen. Auf Antrag bereiten wir im Sinne einer Übergangsregelung die Kursteilnehmer zur Prüfung nach „alter Rechtsverordnung“ vor.
Zur IHK-Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist.
  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder,

  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder,

  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

  4. eine mindestens dreijährige Berufspraxis.
Zur IHK-Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist.
  1. die abgelegte Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und mindestens ein Jahr Berufspraxis oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den in Absatz 1 Nr. 2 bis 4 genannten Zulassungsvoraussetzungen.
Die jeweilige Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und muss wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Energiefachwirtes/einer Geprüften Energiefachwirtin haben und bis zum Zeitpunkt der Prüfung absolviert sein.
Grundlage für die Weiterbildung ist die besondere Rechtsvorschrift der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss 'Geprüfter Energiefachwirt' und 'Geprüfte Energiefachwirtin' vom 25. Februar 2015 der IHK Frankfurt am Main.
Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Qualifikation zum Geprüften Energiefachwirt/zur Geprüften Energiefachwirtin und Feststellung, ob der Prüfungsteilnehmer die notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen besitzt, um folgende Aufgaben eines Energiefachwirts IHK verantwortlich auszuüben:

  • Selbständiges und eigenverantwortliches Wahrnehmen von Führungsaufgaben im Prozess der energiewirtschaftlichen Leistungserstellung unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, rechtlicher, ökologischer und sozialer Aspekte
  • Erkennen von Entwicklungen des energiewirtschaftlichen Marktes
  • Ableiten von entsprechenden Marktstrategien und ergebnisorientiertes Anwenden der
  • Marketinginstrumente
  • Mitwirken bei der Aus- und Weiterbildung
Im Fernlehrgang werden unterschiedliche didaktische Methoden eingesetzt, um eine ideale Vorbereitung für die bevorstehende IHK-Prüfung zu gewährleisten und die einzelnen Wissensbereiche auf reale, praktische Fragestellungen zu übertragen.
Die Fachthemen sind in 8 Lehrbriefe untergliedert, die in Selbstlernphasen bearbeitet werden. Zusätzlich stellen Einsendeaufgaben den Lernerfolg eines Lehrbriefes sicher.
Fernlehrgangsbegleitend stehen Ihnen die Seminarleitung und Ihre Fachtutoren für Organisations- und Fachfragen mittels E-Mail, virtuellem Klassenzimmer sowie einem Forum zur Verfügung. Im Anschluss an eine Selbstlernphase folgt eine Präsenzphase in der die Lehrbriefe wiederholt und durch Lehrgespräche, Gruppenarbeiten, Übungen und Fallbeispiele vertieft werden.
Dieser Fernlehrgang hat eine Dauer von ca. 18 Monaten und ist mit einem wöchentlichen Lernaufwand von durchschnittlich etwa 10 Stunden angesetzt. Die Bearbeitung eines Lehrbriefes liegt dabei zwischen sechs und zehn Wochen.

Die Präsenzveranstaltungen finden in Frankfurt a.M. statt.
IHK-Zeugnis 'Geprüfter Energiefachwirt' und 'Geprüfte Energiefachwirtin'
Für diesen Kurs können Sie Fördermöglichkeiten gemäß Aufstiegs-BAföG in Anspruch nehmen.
Außerdem vergibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Weiterbildungsstipendien für begabte junge Leute mit abgeschlossener Berufsausbildung.
Weitere Informationen zu beiden Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier

Interessiert?

Weiterbildungen zahlen sich immer dann aus, wenn Thema, Methodik und Zeitpunkt gut in Ihre Berufsbiografie passen. Deshalb können Sie hier ausführliches Informationsmaterial anfordern und dann Ihre Entscheidung treffen.

Dieses Bildungsangebot ist für Sie der Karriere-Aufzug. Sie wollen einsteigen? Hier erhalten Sie Informationen zum Teilnehmerkreis, den Seminarinhalten und –zielen. Sie finden hier auch das Anmeldeformular und attraktive Finanzierungsangebote.

Haben Sie Fragen?

Für Organisationsfragen:
Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Kathrin Burneleit
Organisation Weiterbildung Frankfurt
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 305-15188
Fax: +49 69 305-98 15188
E-Mail: kathrin.burneleit(at)provadis.de

Für Fachfragen:
Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Karl Wetzel
Weiterbildung Frankfurt
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 305-16978
Fax: +49 69 305-98 16978
E-Mail: karl.wetzel(at)provadis.de