Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da!

Dr. Astrid Merz
Leiterin Weiterbildung

+49 69 305-14387
+49 69 305-84848
astrid.merzprovadis.de

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

NEU! Fernlehrgang - Geprüfter/e Industriemeister/in Pharmazie (IHK)

(Vorbehaltlich des Zulassungsbescheids der ZFU)

Der Industriemeister Pharmazie übernimmt im chemisch-pharmazeutischen Produktionsbetrieb eine steuernde und leitende Position. Er plant u.a. die Produktion, sorgt dafür, dass alle benötigten Inhaltstoffe vorhanden sind und überwacht die Qualität der Erzeugnisse. Der Industriemeister Pharmazie ist damit der "Manager" einer bestimmten Abteilung oder eines Produktionsabschnittes.

Hinzu kommt Personalverantwortung: Der Industriemeister Pharmazie betreut Auszubildende und legt Einsatzpläne für die Produktionsmitarbeiter fest. Dieser Fernlehrgang richtet sich an alle, die sich gerne möglichst flexibel neben dem Beruf weiterqualifizieren und auf die Aufgaben eines Industriemeisters vorbereiten wollen.

Hierzu zählen im Wesentlichen:

  • Übernahme von Sach- Organisations- und Führungsaufgaben bei der Gestaltung von chemisch-pharmazeutischen Produktionsprozessen,
  • Analysieren und Bewerten des Einsatzes von Betriebs- und Produktionsmitteln unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkte
  • Koordination der reibungslosen Abläufe in der Produktion und Sicherstellung der Qualitätsstandards der pharmazeutischen Produkte
  • Zielorientiertes Koordinieren und Steuern der Arbeitsgruppen im Schichtbetrieb und Personalführung
  • Sicherstellen des Einhaltens von Umweltschutz-, Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften

Zeitliche und örtliche Flexibilität beim Erzielen von Lernfortschritten ist ein wesentlicher Vorteil eines Fernlehrgangs. Gleichzeitig werden Sie während des Kursverlaufs aber auch intensiv durch Ihren Kursleiter und die jeweiligen Fachtutoren betreut. Der Einsatz modernster digitaler Kommunikationsmittel garantiert Ihnen einen effizienten Austausch mit uns, den Tutoren sowie den anderen Kursteilnehmern.

In diesem Kurs erwerben Sie notwendiges Wissen für eine erfolgreiche IHK-Prüfung. Mit dem IHK-Weiterbildungszeugnis erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen für den Technischen Betriebswirt IHK und Sie erwerben eine Hochschulzugangsberechtigung.

 

Kursinformation

Druckversion
Industriemeister - Fachrichtung Pharmazie sind umfassend qualifiziert, um besonders bei der Begleitung und Gestaltung der innerbetrieblichen Prozesse und Leistungen im chemisch-pharmazeutischen Produktionsbetrieb unterschiedlicher Größe ihre Kompetenzen einzubringen. Sie erlangen in diesem Fernlehrgang eine breite, fachübergreifende und fachspezifische Qualifizierung für die chemisch-pharmazeutische Industrie.
  • Vorbereitung auf die Übernahme von neuen und anspruchsvollen Fachaufgaben und Führungsverantwortung
  • Erwerb eines anerkannten Qualifizierungsabschlusses (Industriemeister (IHK))
  • Zeitliche und örtliche Flexibilität während Ihres Fernlehrgangs
  • Intensive Teilnehmerbetreuung durch Kursleiter und Tutoren
  • Tutoren mit langjähriger Praxiserfahrung, hoher Praxisbezug Ihrer Weiterbildung
  • Freie Nutzung unserer kursinternen Internetplattform (Provadis-COACH) sowie unseres Virtuellen Klassenzimmers (VITERO) zum regelmäßigen Gedanken- und Informationsaustausch
  • Erwerb einer Hochschulzugangsberechtigung und Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen für den Technischen Betriebswirt IHK
Diese Aufstiegsfortbildung wendet sich an alle produktionstechnischen Nachwuchskräfte, in der pharmazeutischen
Produktion, die für die Übernahme betrieblicher Führungsaufgaben vorbereitet werden sollen oder vergleichbare Tätigkeiten im pharmazeutischen Produktionsbetrieb anstreben.
Die Voraussetzung für die Teilnahme ergibt sich aus den Zulassungsvoraussetzungen gemäß der Verordnung „Prüfung
Industriemeister/Industriemeisterin – Fachrichtung Pharmazie“ in der jeweils aktuellen, gültigen Fassung.
Zum ersten Prüfungsteil („Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation“) ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Chemieberufen zugeordnet werden kann (z. B. Chemikant, Pharmakant, Chemielaborant)
oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten
Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis
oder
3. ohne vorangegangene Ausbildung eine mindestens vierjährige Berufspraxis.
Zum zweiten Prüfungsteil („Handlungsspezifische Qualifikation“) ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. das Ablegen des ersten Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation“, welcher nicht länger als fünf Jahre zurückliegt
2. ein weiteres Jahr Berufspraxis, welches einen wesentlichen Bezug zu den Aufgaben eines Industriemeisters mit Fachrichtung Pharmazie aufweist.
Die Vorbereitungskurse für Meister und Techniker werden empfohlen.
1. Fachübergreifende Basisqualifikationen:
  • Recht, BWL, Information, Kommunikation & Planung, Zusammenarbeit im Betrieb
2. Handlungsspezifische Qualifikationen:
  • Pharmazeutische Technologie, Entwickeln und Herstellen von Darreichungsformen
  • Pharmazeutische Qualitätssicherung
  • Personalführung, und -entwicklung, Betriebliches Kostenwesen
  • Verantwortliches Handeln im Betrieb, Information und Kommunikation
  • Spezialisierungsgebiet: Biotechnologie ODER Qualitätsmanagement im regulierten Umfeld
Grundlage für die Weiterbildung ist die aktuelle Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss „Geprüfter Industriemeister / „Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Pharmazie“. Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Qualifikation zum Geprüften Industriemeister/zur Geprüften Industriemeisterin - Fachrichtung Pharmazie und damit die Befähigung:

  • in Betrieben unterschiedlicher Größe sowie in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen und
  • sich auf Änderungen von Methoden und Systemen in der Produktion, auf neue Strukturen der Arbeitsorganisation und auf neue Methoden der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung einzustellen sowie den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb mitzugestalten.
Die Grundstruktur der Weiterbildungsmaßnahme Industriemeister Pharmazie besteht aus den folgenden 12 Qualifikations- und Handlungsbereichen:

Fachübergreifende Basisqualifikationen:
- Betriebswirtschaftliches Handeln
- Rechtsbewusstes Handeln
- Zusammenarbeit im Betrieb
- Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

Handlungsspezifische Qualifikationen:
- Pharmazeutische Technologie
- Entwickeln und Herstellen von Darreichungsformen
- Pharmazeutische Qualitätssicherung
- Personalführung und -entwicklung
- Betriebliches Kostenwesen
- Verantwortliches Handeln im Betrieb
- Information und Kommunikation
- Biotechnologie ODER Qualitätsmanagement im regulierten
Umfeld

Die Inhalte zur Vorbereitung auf das notwendige Ablegen der Prüfung gemäß Ausbildereignungsverordnung (AEVO) werden bei Bedarf vermittelt.
Im Fernlehrgang werden unterschiedliche didaktische Methoden eingesetzt, um eine ideale Vorbereitung für die bevorstehende IHK-Prüfung zu gewährleisten und die einzelnen Wissensbereiche auf reale, praktische Fragestellungen zu übertragen.
Der Fernlehrgang ist in 12 Module unterteilt und beinhaltet 36 Lehrbriefe sowie drei Komplexaufgaben, die in Selbstlernphasen bearbeitet werden. Zusätzlich stellen Einsendeaufgaben den Lernerfolg eines Lehrbriefes sicher.
Fernlehrgangsbegleitend stehen Ihnen die Seminarleitung und Ihre Fachtutoren für Organisations- und Fachfragen mittels E-Mail, virtuellem Klassenzimmer sowie unserer Kommunikationsplattform „Coach“ zur Verfügung. Im Anschluss an die Selbstlernphasen folgen Präsenzphasen, in der die Lehrbriefe & Komplexaufgaben wiederholt und durch Lehrgespräche, Gruppenarbeiten, Übungen und Fallbeispiele vertieft werden. Insgesamt finden 18 Präsenztage in Blockform (2 – 4 tägig) vor Ort sowie 9 Schulungstage (in Einheiten von jeweils maximal 120 Minuten) im virtuellen Klassenzimmer statt.
Dieser Fernlehrgang hat eine Dauer von ca. 36 Monaten und ist mit einem wöchentlichen Lernaufwand von durchschnittlich etwa 10 Stunden angesetzt. Die Bearbeitungsdauer eines Lehrbriefes liegt im Mittel bei vier Wochen.
Auf das notwendige Ablegen der Prüfung gemäß Ausbildereignungsverordnung bereiten wir die Teilnehmer mit einem zusätzlichen Crashkurs bei Bedarf vor.
IHK-Zeugnis „Geprüfter Industriemeister / Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Pharmazie“
6.950,00 €. Als Privatzahler können Sie dieses Seminar in Raten zahlen.

Interessiert?

Weiterbildungen zahlen sich immer dann aus, wenn Thema, Methodik und Zeitpunkt gut in Ihre Berufsbiografie passen. Deshalb können Sie hier ausführliches Informationsmaterial anfordern und dann Ihre Entscheidung treffen.

Dieses Bildungsangebot ist für Sie der Karriere-Aufzug. Sie wollen einsteigen? Hier erhalten Sie Informationen zum Teilnehmerkreis, den Seminarinhalten und –zielen. Sie finden hier auch das Anmeldeformular und attraktive Finanzierungsangebote.

Haben Sie Fragen?

Für Organisationsfragen:
Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Kathrin Burneleit
Organisation Weiterbildung Frankfurt
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 305-15188
Fax: +49 69 305-98 15188
E-Mail: kathrin.burneleit(at)provadis.de

Für Fachfragen:
Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Melanie Fleckenstein
Weiterbildung Frankfurt
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 305-7309
Fax: +49 69 305-98 43843
E-Mail: melanie.fleckensteinprovadis.de

Hinweis zu Cookies

Dieser Website verwendet verschiedene Arten von Cookies: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert.

Marketing-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht.

Mehr dazu unter unserer Datenschutzerklärung

Infos
Infos