Konferenz zur Zukunft der Berufsbildung

Die Laufzeit im InnoVET-Projekt „BBChemie – Bedarfsorientierte Bildungswege in der Chemie“ neigt sich dem Ende zu.

Fast vier Jahre intensive Entwicklungs- und Erprobungszeit liegen hinter uns und wir können Ergebnisse und Erkenntnisse präsentieren und möchten diese mit Ihnen reflektieren.

Freuen Sie sich auf einen Tag voller Infor­matio­nen, Inspirationen und Netzwerk­möglichkeiten auf der Transfer- und Abschlussveranstaltung unseres Projekts.

Zur Anmeldung

Agenda

  9.30 Uhr 

Eintreffen Teilnehmende
Besuch Marktplatz mit Berufsbildungsprojekten und Begrüßungskaffee

 10.00 Uhr 

Begrüßung und Moderation

  • Petra Esch,
    Projektleiterin InnoVET-Projekt BBChemie 
 
 10.15 Uhr

Grußworte

  • Dr. Udo Lemke,
    Geschäftsführer, Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
  • Videobotschaft Bettina Stark-Watzinger,
    Bundesministerin für Bildung und Forschung
 
 11.00 Uhr 

Fachgespräch: „Zukunft der Berufsbildung in Deutschland“

  • Katrin Locker,
    Abteilungsleiterin, Abteilung Gute Arbeit/Fachkräftepolitik, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
  • Dr. Andreas Ogrinz,
    Geschäftsführer Bildung, Innovation, Nachhaltigkeit, Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC)
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Schröder,
    Sprecher des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik an der Technischen Universität Dortmund
  • Dirk Werner,
    Leiter des Clusters Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte, Institut der Deutschen Wirtschaft
 
 12.00 Uhr Mittagspause – Imbiss und Besuch Marktplatz
 13.00 Uhr 

Fokusrunde: Der Blick in das InnoVET-Projekt BBChemie

Teilprojekt 1 - Ermöglichungsstrategien:

  • Valeria Bogomolny,
    Lernprozessbegleitung und Teilprojektleiterin, Provadis
  • Miriam Fink,
    TU Dortmund
  • Unternehmensvertreter:in,
    Infraserv Höchst


Teilprojekt 2 – Akademische AusbildungsAllianz:

  • Kirsten Wolf,
    Studiengangkoordinatorin und Teilprojektleiterin, Provadis Hochschule 
  • Prof. Dr. Björn Hekman,
    Vorstand, Provadis Hochschule 
  • Dr. Sonja Herzog,
    TU Dortmund
  • Wiebke Thieme,
    Ausbilderin IT, Merck


Teilprojekt 3 – Qualifizierungsprogramm für Ausbildende Fachkräfte:

  • Björn Prästin,
    Teilprojektleiter, Provadis 
  • Dr. Frank Ragutt,
    TU Dortmund
  • Jürgen Funk,
    Geschäftsführer, Arbeitgeberverband HessenChemie 
 
 15.00 Uhr Kaffeepause
 15.15 Uhr World Café – 3 Thementische:
 
  1. Zukunft Zielgruppen 
  2. Zukunft Ausbildungs- und Studienmodelle
  3. Zukunft Ausbildungspersonal

Nach dem Wechsel an den Thementischen Zusammenfassung und Vorstellung der Ergebnisse durch die BBChemie-Tischpaten
 

 16.30 Uhr Verabschiedung – Gemeinsam die Berufsbildung der Zukunft gestalten
 ab 16.45 Uhr Get-together mit Fingerfood

 

Anmeldung zur Abschlussveranstaltung

Unser Formular-Modul wird von Ihrem Browser nicht unterstützt. Bitte aktivieren Sie JavaScript oder nutzen Sie einen aktuellen Browser.


Our form module is not supported by your browser. Please enable JavaScript or use a modern browser.



Sie haben Fragen zu diesem Projekt oder dieser Veranstaltung?

Petra Esch

Ihre Ansprechpartnerin
Petra Esch

Projektleiterin
Industriepark Höchst B845
65926 Frankfurt am Main

+49 69 305-13147
bbchemieprovadis.de

 

PROJEKTZIEL

Schaffung innovativer Zugänge zur beruflichen Bildung und attraktiver Bildungswege in der Chemie, sowohl für leistungsschwächere als auch für leistungsstärkere Jugendliche, mit systematischer Qualifizierung der ausbildenden Fachkräfte im Umgang mit heterogener werdenden Zielgruppen.

BEDARFSORIENTIERUNG

mit Fokus zur Förderung von Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit an exzellenten Lernorten mit wissenschaftlicher Begleitforschung und dem Transfer in andere Berufe und Branchen. Das Projekt BBChemie ist Teil des bundesweiten Exzellenzwettbewerbs InnoVET und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Hinweis zu Cookies

Diese Website verwendet verschiedene Arten von Cookies:
Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert.

Analytics-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Marketing-Cookies helfen uns, Sie besser ansprechen zu können, auch außerhalb unserer Webseiten.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz.

Infos
Infos
Infos
Mehr Info